Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 14

Thema: Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss

  1. #1
    Wolfgang Sch?fer
    Kein Forenmitglied Avatar von Wolfgang Sch?fer

    Standard Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss

    Hallo,

    hab mir heute dummerweise den Fuß umgenaxt und seitdem tut's weh wenn
    ich
    ihn belaste. Allerdings hat es einige Minuten gedauert bis es weh tat.
    Habe mir jetzt eine Salbe drauf geschmiert und einen Stützenden
    Verband
    herum gemacht. Irgendwo hab ich auch gelesen, dass man kühlen soll.
    Gilt das
    nur für den Anfang (also unmittelbar nach der Verletzung) oder auch
    zwischendurch?
    Was kann man noch tun, damit der Fuß schnell nichtmehr weh tut (will
    nämlich
    in einer Wo in Urlaub fliegen).

    Gibt es irgendwelche Anzeichen, an denen ich (als Medizinischer Laie)
    erkennen kann ob es ein Bänderriß oder eine Benderdehnung oder etwas
    ganz
    harmloses (k.a. was es da noch gibt, Prellung, Zerrung,...) ist?
    Beim Bänderriß müßte doch eigentlich der Fuß so ziemlich dick werden
    oder?

    Ich frage deshalb so dumm, da ich von der Sache überhaupt keine Ahnung
    habe.Ich weiß nur, dass der Fuß bei Belastung ziemlich weht tut. Im
    sitzen oder liegen spüre ich fast (nur wenn ich ihn bewege) keinen
    Schmerz. Gefühl in den Zehen hab ich noch und bewegen geht auch. Also
    ganz was schlimmes kanns nicht sein. Und bevor ich ins Krankenhaus
    fahre gibts vielleicht ein paar erste Tips und ob dies überhaupt
    notwendig ist? (Klar kann mir keiner von euch sagen: Du hasst das und
    dass,... aber vielleicht gibt es ja einfache Anzeichen dafür, dass es
    kein Bänderriss ist?)

    Danke für eure Hilfe!

    mfg
    Wolfgang

  2. #2
    Kerstin Naruhn
    Kein Forenmitglied Avatar von Kerstin Naruhn

    Standard Re: Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss


    "Wolfgang Sch?fer" <google@wolfgangschaefer.de> schrieb im Newsbeitrag
    news:637a4aec.0502270032.7c243519@posting.google.c om...

    Hallo Wolfgang,

    > Gibt es irgendwelche Anzeichen, an denen ich (als Medizinischer Laie)
    > erkennen kann ob es ein Bänderriß oder eine Benderdehnung oder
    > etwas ganz harmloses (k.a. was es da noch gibt, Prellung, Zerrung,...)
    > ist?


    ein Bänderriss tut _höllisch_ weh! Zudem schwillt der Fuß in wenigen
    Minuten stark an und es bilden sich starke Blutergüsse. Die Schwellung hält
    lange an, die Schmerzen werden nur langsam weniger. Belasten des Fußes nicht
    möglich.

    Ich bin oft mit dem Fuß umgetreten, die Schmerzen sind ordentlich, aber
    nicht sooo schlimm. Die Schwellung ist beim einfachen Umknicken auch nicht
    so stark. Die Schmerzen werden meist nach einigen Stunden auch schon besser
    und man kann sich wieder humpelnd fortbewegen.
    Kühlen hilft auf jeden Fall immer. Gut ist, wenn Du Joghurtbecher mit Wasser
    füllst und einfrierst und mit dem Eiskegel dann den Fuß massierst.
    Gegen die Schmerzen kann eine Salbe mit Diclofenac helfen.

    Gruß
    Kerstin



  3. #3
    Jessica Bruehl
    Kein Forenmitglied Avatar von Jessica Bruehl

    Standard Re: Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss

    Kerstin Naruhn schrieb:

    > ein Bänderriss tut _höllisch_ weh! Zudem schwillt der Fuß in wenigen
    > Minuten stark an und es bilden sich starke Blutergüsse. Die Schwellung hält
    > lange an, die Schmerzen werden nur langsam weniger. Belasten des Fußes nicht
    > möglich.



    Naja, ich muss Dir nur halb zustimmen. Normalerweise ist das so. Es gibt
    aber immer noch Ausnahmen. Bei mir z.B. tut es zwar am Anfang weh, geht
    dann aber wieder binnen 2-3h weg, es gibt keinen Bluterguss, hoechstens
    minimal, wenig Schwellung und Laufen kann ich auch.

    Das alles hab ich jetzt 6x erlebt. 3x hab ich's operieren lassen
    (Leistungssport) und jedesmal ist es nach nem Jahr oder zwei wieder
    durchgerissen. Jetzt lass ich die Finger davon.

    Ich muss sagen, wirklich weh getan hat es nur einmal, als das Band
    knoechern ausgerissen ist. Da hatte ich auch eine leichte Schwellung
    hinter dem Knoechel, die ich auch heute noch habe, weil dort das
    Bandende zusammengerollt liegt.

    Also Baenderrisse muessen nicht immer anschwellen, wehtun und
    Bluterguesse bilden.
    Gebe aber zu, dass es in der Mehrheit so ist.
    Uebrigens tun Baenderrisse meist weniger weh, als simple Verstauchungen.


    Wenn Du es wirklich wissen willst, musst Du beim Arzt gehaltene
    Aufnahmen vom OSG machen lassen. Beidseits!
    Ich lehne diese Aufnahme jedoch ab - unnoetige Strahlenbelastung.
    Operiert wird eh nicht mehr, wenn man nicht Leistungssport macht oder
    das ganze instabil ist.

    Aber ein erfahrener Chirurg kann heute auch ohne Roe-Aufnahme einen
    Baenderriss diagnostizieren. Das ganze gibt dann fuer 6 Wo. eine
    Schiene, die erneutes Umknicken verhindern soll und die in kaum einen
    Schuh passt.

    Mein abschliessender Rat: Geh zum Arzt, wenn es stark geschwollen ist
    und/oder die Schmerzen anhalten. Bis dahin kannst Du gegen die
    Schwellung auch fest (nicht stramm!) bandagieren. Pack noch ein Sportgel
    darunter.
    Wenn Du keine starken Schmerzen hast, spar Dir den Arztbesuch. Gehe den
    Sport im Urlaub langsam an.

    Gruss, Jessica
    --
    Fuer Privatmails bitte die Zahlen aus der Mailadresse loeschen!


  4. Werbung

    Werbung
    Pflegeboard.de hat
    keinerlei Einfluss
    auf die von unseren
    Werbepartnern bereit
    gestellte Werbung

      

      

      

      
  5. #4
    Wolfgang Schäfer
    Kein Forenmitglied Avatar von Wolfgang Schäfer

    Standard Re: Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss

    > ein Bänderriß tut _höllisch_ weh! Zudem schwillt der Fuß in wenigen
    > Minuten stark an und es bilden sich starke Blutergüsse. Die Schwellung
    > hält
    > lange an, die Schmerzen werden nur langsam weniger. Belasten des Fußes
    > nicht
    > möglich.


    OK, angeschwollen ist mein Fuß nicht arg und Blutergüsse sehe ich auch
    keine. Also kein Bänderriß!

    > Ich bin oft mit dem Fuß umgetreten, die Schmerzen sind ordentlich, aber
    > nicht sooo schlimm. Die Schwellung ist beim einfachen Umknicken auch nicht
    > so stark. Die Schmerzen werden meist nach einigen Stunden auch schon
    > besser
    > und man kann sich wieder humpelnd fortbewegen.
    > Kühlen hilft auf jeden Fall immer. Gut ist, wenn Du Joghurtbecher mit
    > Wasser
    > füllst und einfrierst und mit dem Eiskegel dann den Fuß massierst.
    > Gegen die Schmerzen kann eine Salbe mit Diclofenac helfen.


    Genau gesagt ist mir das schon gestern passiert. Und irgendwie hab ich das
    Gefühl, dass es beim Auftreten schlimmer weh tut.
    Nun leg ich den Fuß halt brav hoch und schone ihn.
    Wenn ich keinen Bänderriß habe, dann brauch ich ja auch nicht zum Arzt oder?

    nochmals vielen Danke!

    mfg
    Wolfgang




  6. #5
    Wolfgang Schäfer
    Kein Forenmitglied Avatar von Wolfgang Schäfer

    Standard Re: Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss

    > Naja, ich muss Dir nur halb zustimmen. Normalerweise ist das so. Es gibt
    > aber immer noch Ausnahmen. Bei mir z.B. tut es zwar am Anfang weh, geht
    > dann aber wieder binnen 2-3h weg, es gibt keinen Bluterguss, hoechstens
    > minimal, wenig Schwellung und Laufen kann ich auch.


    Nun, bei mir ist es über Nacht irgendwie schlimmer geworden. Ich werde jetzt
    mal bis morgen warten und wenns nicht besser ist gehe ich morgen zum Artzt.

    mfg
    Wolfgang



  7. #6
    Uli Fehr
    Kein Forenmitglied Avatar von Uli Fehr

    Standard Re: Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss

    "Wolfgang Schäfer" schrieb

    > OK, angeschwollen ist mein Fuß nicht arg und Blutergüsse
    > sehe ich auch keine. Also kein Bänderriß!


    Quatsch. Aufgrund von subjektivem Schmerzempfinden und
    laienhaft diagnostiziertem Umfang der Schwellung auf das
    Verletzungsausmaß zu schließen ist Kaffesatzleserei.


    > Wenn ich keinen Bänderriß habe, dann brauch ich ja auch
    > nicht zum Arzt oder?


    Woher willst du wissen was du hast? Geh zum Arzt und nicht
    in eine Newsgroup!


    Grüße - Uli -



  8. #7
    Jaime B.
    Kein Forenmitglied Avatar von Jaime B.

    Standard Re: Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss

    > gelesen, dass man kühlen soll.
    > Gilt das
    > nur für den Anfang (also unmittelbar nach der Verletzung) oder auch
    > zwischendurch?


    Kühlung ist besonders ganz am Anfang, in den ersten Minuten, sehr effektiv.
    Die Schwellung fällt kleiner aus. Auch die Schmerzen können nachlassen. An
    einem Bänderriss, falls vorhanden, ändert die Kühlung natürlich nix

    > Was kann man noch tun, damit der Fuß schnell nichtmehr weh tut (will
    > nämlich
    > in einer Wo in Urlaub fliegen).


    Schmerztabletten (Paracetamol, Aspirin, Ibuprofen, Diclofenac etc.) und den
    Fuss schonen, kein Sport, keine Wanderungen etc., und Behandlung: meistens
    eine Aircast-Schiene heutzutage. Beinhochlagerungen in den ersten Stunden /
    Tagen. Ob Salben etwas nützen ist strittig, wahrscheinlich haben sie nur
    einen Placebo-Effekt in diesen Fällen

    > Gibt es irgendwelche Anzeichen, an denen ich (als Medizinischer Laie)
    > erkennen kann ob es ein Bänderriß oder eine Benderdehnung oder etwas
    > ganz
    > harmloses (k.a. was es da noch gibt, Prellung, Zerrung,...) ist?


    NEIN

    > Beim Bänderriß müßte doch eigentlich der Fuß so ziemlich dick werden
    > oder?


    Nicht unbedingt. Fehlende Schwellung schliesst einen Bänderriss nicht aus.

    > ganz was schlimmes kanns nicht sein.


    Das kannst Du nicht wissen, auch ich nicht, hier von der Ferne aus

    > Und bevor ich ins Krankenhaus
    > fahre gibts vielleicht ein paar erste Tips und ob dies überhaupt
    > notwendig ist?


    Du musst zum Arzt, Hausarzt oder Chirurg, oder Chirurgie-Ambulanz

    > (Klar kann mir keiner von euch sagen: Du hasst das und
    > dass,... aber vielleicht gibt es ja einfache Anzeichen dafür, dass es
    > kein Bänderriss ist?)


    Hier aus der Ferne, in einer NG, unmöglich zu sagen (wäre fahrlässig).

    Ganz allgemein: Bänderriss 1 Woche vor dem Urlaub ist schlecht (Pech). Das
    wird sicher Einschränkungen im Urlaub bedeuten. Falls ein Sporturlaub
    geplant war (Bergwandern, Ausflüge zu Fuss, Skifahren, Tennis, Reiten,
    Tauchen etc.) kann man alles vergessen, muss man absagen. Nur fauler,
    schonender Erholungsurlaub (faul am Strand liegen) ist möglich. Schwere
    Koffer tragen wird schwierig sein

    > Danke für eure Hilfe!


    Nix zu danken.

    P.S. empfehle eine Aircast-Schiene, effektive, elegante, schonende Methode.
    Aber das muss ein Arzt vor Ort nach Untersuchung entscheiden und verordnen.




  9. #8
    Lutz Zöller
    Kein Forenmitglied Avatar von Lutz Zöller

    Standard Re: Fuß umgeknaxt: Was tun? Unterschied zwischen Bänderdehnung und Bänderriss

    Jessica Bruehl schrieb:
    > Kerstin Naruhn schrieb:
    >



    >
    > Das alles hab ich jetzt 6x erlebt. 3x hab ich's operieren lassen
    > (Leistungssport) und jedesmal ist es nach nem Jahr oder zwei wieder
    > durchgerissen. Jetzt lass ich die Finger davon.


    Willkommen im Club ;-) allerdings habe ich mir´s noch nicht operieren
    lassen (Physiotherapie und Schiene).

    >
    > Ich muss sagen, wirklich weh getan hat es nur einmal, als das Band
    > knoechern ausgerissen ist. Da hatte ich auch eine leichte Schwellung
    > hinter dem Knoechel, die ich auch heute noch habe, weil dort das
    > Bandende zusammengerollt liegt.
    >
    > Also Baenderrisse muessen nicht immer anschwellen, wehtun und
    > Bluterguesse bilden.
    > Gebe aber zu, dass es in der Mehrheit so ist.
    > Uebrigens tun Baenderrisse meist weniger weh, als simple Verstauchungen.
    >
    >
    > Wenn Du es wirklich wissen willst, musst Du beim Arzt gehaltene
    > Aufnahmen vom OSG machen lassen. Beidseits!


    Uiuiui...wer macht denn noch so etwas??
    Das einzig sinnvolle am Röntgen ist, dass ich eine knöcherne Beteiligung
    ausschließen kann. Und dazu brauche ich keine (schmerzhafte) gehaltenen
    Aufnahme.
    Ob es sich (beim nicht Leistungssportler) um einen Riss oder nur einen
    Anriß/starke Dehnung handelt, ist eigentlich nur von akademischen Interesse.
    Diese Diagnose kann man mit einem MRT oder z.T. mittels Ultraschall
    festigen, beides Verfahren ohne Strahlenblastung.
    Denn die Therapie ist die gleiche, unterscheidet sich nur in der Länge
    (2-4 Wochen oder 4-8 Wochen, i.d.R.) Stabilisierung mittels Bandage
    (Callassy, Aircast, Softcast oder dgl.) oder (Tape)verband sowie eine
    ausreichende Schmerztherapie, in der ersten Woche je nach Schmerzen
    Schonung.

    > Ich lehne diese Aufnahme jedoch ab - unnoetige Strahlenbelastung.
    > Operiert wird eh nicht mehr, wenn man nicht Leistungssport macht oder
    > das ganze instabil ist.


    Selbst bei instabilem Sprungelenk ist man sehr zurückhaltend mit einer
    operativen Therapie.

    >
    > Aber ein erfahrener Chirurg kann heute auch ohne Roe-Aufnahme einen
    > Baenderriss diagnostizieren. Das ganze gibt dann fuer 6 Wo. eine
    > Schiene, die erneutes Umknicken verhindern soll und die in kaum einen
    > Schuh passt.


    yepp ;-)
    >
    > Mein abschliessender Rat: Geh zum Arzt, wenn es stark geschwollen ist
    > und/oder die Schmerzen anhalten. Bis dahin kannst Du gegen die
    > Schwellung auch fest (nicht stramm!) bandagieren. Pack noch ein Sportgel
    > darunter.
    > Wenn Du keine starken Schmerzen hast, spar Dir den Arztbesuch. Gehe den
    > Sport im Urlaub langsam an.


    Versuche ein erneute umknicken zu vermeiden, aber trotzdem viel Spass im
    Urlaub, dem sollte nichts im Wege stehen, wenn keine knöcherne
    Beteiligung besteht.

    >
    > Gruss, Jessica


    Gruß
    Lutz

    (Z.n. mehreren Rupturen und Teilrupturen im OSG bds.)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unterschied zwischen Resorption und Retention?
    Von taebde im Forum Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 08:51
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 17:18
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.04.2007, 00:14
  4. Unterschied zwischen Demenz und Alzheimer?
    Von Milchschnitte im Forum Altenpflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 15:57
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 16:52

Häufigste Suchbegriffe

bänderriss fuß

bänderdehnung

bänderdehnung

bänderdehnung fuß

bänderdehnung fuß

bänderriss fuß

bänderdehnung knöchel

bänderzerrung fuß

bänderriss fuß symptome

zerrung fuß

bänderriss oder bänderdehnung

bänderdehnung fußgelenk

bänderzerrung fuß

banderdehnung fußgelenk

was tun bei bänderdehnung

banderriss fuss

was tun bei bänderdehnung

anzeichen banderriss

bänderriss knöchel symptome

zerrung fußgelenk

bänderdehnung oder bänderriss

bänderdehnung im fuß

bänderdehnung was tun

bänderdehnung am fuss

bänderdehnung was tun

zerrung fuß

bänderdehnung fuss

bänderriss fußgelenk

bänderdehnung fuß symptome

bänderdehnung im fuß

anzeichen bänderriss fuß

bänderdehnung fuss

bänderdehnung bluterguss

fuß zerrung

fuß bänderdehnung

bänderriss im fuß

banderriss anzeichen

symptome bänderriss fuß

zerrung am fuß

bänderriss erkennen

unterschied bänderdehnung bänderriss

bänderanriss fuß

Fuß Bänderdehnung

bänderdehnung knöchel symptome

bänderüberdehnung fuß

Zerrung im Fuß

unterschied bänderriss bänderdehnung

bänderriss anzeichen

bänderriss am fuß

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •