Hallo allerseits und Frohe Feiertage noch!

Zur Vorgeschichte: Ich hatte im Juli einen Unfall mit meinem Motorrad.
Dabei zog ich mir folgende Verletzungen zu:

3 gebrochene Rippen
Schlüsselbein rechts gebrochen
Dornfortsatz vom HWK 7 gebrochen (eine zugehörige Bandscheibe war wohl
auch etwas lädiert)

Alles in allem Glück gehabt. Hätte schlimmer ausgehen können... NAja,
ich kam ins KH und nach div. CT's, MRT's und Ultraschall- Untersuchungen
stand fest, dass wohl von o.g. zum Glück nichts weiter war. Ich hatte
keine neurologischen Ausfälle und nach 8 Wochen Halskrause und
Rucksackverband war ich wieder ziemlich gut auf den Beinen. Habe zwar
noch ab und zu leichte Verspannungen in der rechten Schulter, aber das
ist kaum mehr der Rede wert. Allerdings habe ich, kurz nach dem ich aus
dem KH entlassen wurde, gemerkt, dass ich in der Fingerkuppe vom rechtem
Zeigefinger gelegentlich ein brennendes Gefühl verspüre. Es kommt und
geht, ist auch nicht weiter schlimm, kann damit gut leben. Aber mich
würde trotztdem interesieren ob man das weiter verfolgen sollte oder es
wieder von alleine verschwindet. Hat jemand einen Tipp, was es sein könnte?

MfG David