+ Antworten + Neues Thema starten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Passives Forenmitglied Avatar von Pfeiferin

    Beruf
    kaufm. Angestellte
    Bereich
    Büro
    Registriert
    19.11.2008
    Beiträge
    2

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 0/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Hallo,
    ich schlage mich seit Monaten mit den Gedanken herum, mich als Seniorenbetreuung selbstständig zu machen. Also im nicht-pflegerischen Bereich. Ich habe da so einige Ideen im Kopf, wie man den Senioren helfen und das vielleicht einsame Leben versüßen kann. Ich sehe nämlich immer mehr, wie viele echt vereinsamen. Sie bekommen keinen Besuch mehr, weil die Kinder weiter weg wohnen oder zuviel Arbeit um die Ohren haben. Sie sind aber doch fit genug, um noch allein zu leben und das soll man ja auch so lange wie möglich doch unterstützen. Bei uns boomen zwar im Moment viele dieser betreute Wohnen-Häuser, aber viele können sich das nicht leisten. Unsere Pflegedienste hier in der Stadt kommen da nicht mehr ganz nach, obwohl es schon einige versuchen. Aber leider fehlt den meisten wohl die Zeit?
    Mal jetzt von dem ganzen geldlichen abgesehen, wird diese einzelne Senioren-Betreuung, wie ich sie anbieten könnte, überhaupt gewünscht? Wenn ja, was wünschen sich Senioren genau, außer dass man Ihnen vielleicht den Einkauf abnimmt, Wohnung säubert, Behördengänge erledigt, ihnen vorliest, spielen...
    Würden Sie es gut finden, wenn man Kinder und Senioren zusammen bringt (denke da gerade so an Kindergartenkinder bzw. meine eigene 5-jährige Tochter)
    Vielleicht können mir Ihre Antworten darauf helfen, mich in meinem Vorhaben zu bestärken und wenn ich dann richtig starte (es sind da ja noch ein paar Fragen zu klären mit dem rechtlichen und so), habe ich vielleicht noch mehr Ideen bzw. weiß dann genau, was sich Senioren wünschen und kann dann noch individueller darauf eingehen.
    Gut zu wissen wäre es auch, was Sie von einer Seniorenbetreuung überhaupt erwarten. So weiß ich, was ich noch alles lernen muss, damit ich es auch richtig mache. Denn halbe Sachen mag ich nicht. Da ich keine pflegerischen Beruf gelernt habe, ist es ja nicht ganz so einfach. Möchte ja auch nichts falsch machen. Habe mich hier schon umgeschaut, aber noch keine passende Weiterbildung in dem Bereich gefunden. Wer könnte so etwas anbieten außer die VHS? Möchte aber keinen neuen Ausbildungsberuf erlernen. Meine Nachbarin z. B. hat früher im Lohnbüro gearbeitet und ist jetzt in der ambulanten Krankenpflege/Altenpflege tätig ohne große Ausbildung. Müsste ja also gehen, was ich vorhabe.

    ganz viele liebe Grüße und schon vielen lieben Dank für Ihre Antworten.

    Wie Sie sehen, bin ich noch am Anfang meiner Gedanken, ich will hier auf keinen Fall Werbung für mich machen oder Sie sonst irgendwie belästigen, aber ich bin für jede Hilfe dankbar.

    Nicht möglich! Nicht möglich!


  2. #2
    Aktives Forenmitglied Avatar von dieKathi

    Beruf
    Wohnheimbetreuerin / Krankenschwester
    Bereich
    Behindertenwohnheim
    Registriert
    19.01.2007
    Beiträge
    131

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 0/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Hallo Pfeifferin,

    ich habe gerade die Unterlagen vom Diakonischen Institut Ba-Wü erhalten und dabei zwei Weiterbildungen gefunden, die Ihnen helfen könnten, Ihre Idee in die Tat umzusetzen.
    Beide Weiterbildungen sind ausdrücklich für Nicht-Pflegekräfte angeboten und verlangen keine Voraussetzungen für die Teilnahme.

    Das eine wäre Betreuungsassistentin, das andere Präsenzkraft. Für letzteres habe ich auch einen Link gefunden beim Diakonischen Institut Reutlingen:


    Es geht bei beiden Weiterbildungen gezielt darum, Wissen und Kompetenz zur Begleitung und Unterstützung von alten, dementiell erkrankten, (aber auch psychisch kranken oder geistig behinderten) Menschen zu erwerben, damit diese Zuwendung und dadurch Wertschätzung erfahren und ihren Alltag soweit als möglich weiterhin selbstbestimmt gestalten können.

    Beide Weiterbildungen könnten Ihnen Grundlagen vermitteln, wie Sie ein solches Betreuungsangebot, wie Ihnen vorschwebt aufbauen und durchführen könnten - vorausgesetzt, Sie wollen nicht nur als Organisatorin im Hintergrund auftreten und für Begleitung, Unterstützung und Beschäftigung jeweils Fach- und Hilfskräfte anstellen.
    Übrigens wird in beiden Weiterbildungen auch Basiswissen Pflege gelehrt.

    Auch wenn Sie nicht in Ba-Wü wohnen: Sicherlich gibt es vergleichbare Weiterbildungsangebote auch in Ihrem Bundesland - googlen Sie einfach mal nach "Ihrem" Diakonischen Institut. Da werden Sie sicher fündig.

    Und auch wenn die genannten Weiterbildungen für Sie nicht in Frage kommen, vielleicht kann man bei den Instituten auch einige Ihrer Fragen beantworten oder sagen, wohin Sie sich wenden können.

    Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit, bei einem ortsansässigen Pflegeheim ehrenamtlich tätig zu werden, bevor Sie weiter überlegen. Auch in Pflegeheimen werden Menschen gebraucht, die mit den Bewohnern spazieren gehen, vorlesen, spielen... Dort könnten Sie Erfahrungen sammeln, bei Aktivierungen mitmachen und feststellen, ob es Ihnen wirklich liegt, sich längerfristig in diesem Bereich zu engagieren.


    Viele Grüße,
    dieKathi

    Nicht möglich! Nicht möglich!

  3. #3
    Passives Forenmitglied
    Themenstarter/-in
    Avatar von Pfeiferin

    Beruf
    kaufm. Angestellte
    Bereich
    Büro
    Registriert
    19.11.2008
    Beiträge
    2

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 0/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Zitat Zitat von dieKathi Beitrag anzeigen
    Hallo Pfeifferin,



    Das eine wäre Betreuungsassistentin, das andere Präsenzkraft. Für letzteres habe ich auch einen Link gefunden beim Diakonischen Institut Reutlingen:



    Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit, bei einem ortsansässigen Pflegeheim ehrenamtlich tätig zu werden, bevor Sie weiter überlegen. Auch in Pflegeheimen werden Menschen gebraucht, die mit den Bewohnern spazieren gehen, vorlesen, spielen... Dort könnten Sie Erfahrungen sammeln, bei Aktivierungen mitmachen und feststellen, ob es Ihnen wirklich liegt, sich längerfristig in diesem Bereich zu engagieren.


    Viele Grüße,
    dieKathi
    Hallöchen,
    puh, der Kurs kostet ja ganz schön...früher hat man eine Ausbildung gemacht und ist dafür bezahlt worden, heute möchte man sich weiterbilden und muss bezahlen . Bei unserer VHS vor Ort habe ich jetzt auch einen gefunden, nur leider findet der vormittags statt und da ich z. Zt. noch arbeite...grrrr

    Aber der Tipp mit dem Pflegeheim ist gut. Das einem das naheliegende nicht einfällt...dort könnte ich so eine Art Praktikum machen. Mein letztes Praktikum im Altenheim liegt schon ewig zurück. War damals in der 9. Klasse. . Aber an die Turnübung, die ich damals schon nicht konnte ( ein Arm über die Schulter, der andere Arm von unten hinterm Rücken und dann müssen sich linke und rechte Hand treffen.) kann ich mich gut erinnern. Bei den Turnstunden gab es immer was zu lachen. Das weiß ich noch, als wenn es gestern gewesen wäre.
    vielen Dank.
    lg

    PS. Habe jetzt zumindest schon mal mein Übungsbuch Professionelle, nichtpflegerisce Seniorenbetreuung bekommen und gestern habe ich unsere Bücherei am Ort leergeräumt. Alles, was mir passendes zu dem Thema über den Weg gelaufen ist, habe ich mitgenommen.

    Nicht möglich! Nicht möglich!

  4. #4
    Registriertes Forenmitglied Avatar von martina_me65

    Beruf
    Betreuungsassitentin
    Bereich
    Seniorenzentrum
    Registriert
    15.03.2009
    Alter
    49
    Beiträge
    6

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 0/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Hallo Pfeifferin,
    ich habe gerade die Ausbildung zur Begleitassistentin abgeschlossen. Leider ist es so, wenn du damit Geld verdienen möchtste kommst du nicht drumrum den Schein zu machen. Die Leistungen nach ( §45a )die die Patienten bekommen können nur über einen amb. Pflegedienst o.ä. abgerechnet werden und der muß nachweisen, daß die Betreuerin geschult ist. Soweit so gut. Wenn du aber sagst du machst das erstmal im Rahmen eines Ehrenamtes mit kleiner Vergütung bildet dich z.B. die Caritas kostenlos, in Wochenendkursen, aus. So ist es zumindest im Kreis RE ( NRW)
    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen. Sonst melde dich einfach noch mal !
    L.G. Martina

    Nicht möglich! Nicht möglich!

  5. #5
    Registriertes Forenmitglied Avatar von Helmut60

    Beruf
    Hausmann/Betreuer
    Bereich
    Umkreis
    Registriert
    06.03.2009
    Beiträge
    18

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 0/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Hallo Pfeiferin,

    einerseits... gibt es hier im Raum BOR z. B. vom Berufsbildungswerk, eine von der Arge/Arbeitsamt/Sozalamt geförderte "Qualifizierungsmaßnahme" in genau den Bereich. Andererseits... können sich Senioren, die sich "so Betreutes wohnen" nicht leisten können, sich solche " privat gewerbliche Betreuung" genau so wenig leisten. Hier werden Absolwendten solcher Maßnahmen eher in 400 Euro Jobs vermittelt, als das sie Aussicht auf eine "lohende Vollzeitstelle", geschweigenden eine sich tragende Selbstständigkeit haben.

    :-) Helmut

    Nicht möglich! Nicht möglich!
    Vater einer 25 J. alten, schwerst mehrfach behinderten Tochter.

  6. #6
    phiorella
    Kein Forenmitglied Avatar von phiorella

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Hallo Martina,

    habe deinen Beitrag mit Interesse gelesen.

    Mache z. Zt. eine Fortbildung als Betreuungsassistentin nach § 87 b.

    Bin neu in diesem Forum und kenn die einzelnen Funktionen noch nicht.

    Da ich im Kreis RE wohne würde ich mich freuen von dir zu hören.

    Liebe Grüße
    Phiorella

    Nicht möglich! Nicht möglich!

  7. #7
    Registriertes Forenmitglied Avatar von Brille18

    Beruf
    Betreuungsassistentin
    Bereich
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Registriert
    19.11.2006
    Beiträge
    12

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 0/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Hallo,
    ich habe auch meine Umschulung als Betreuungsassistentin nach § 87 b jetzt abgeschlossen und suche einen Job für ca. 20 Std. die Woche. Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass manche Arbeitgeber nicht so richtig informiert sind über den Inhalt dieser Maßnahme. Interesse ist zwar da, aber mehr oder weniger als Altenpflegehelferin und nicht als Betreuungsassistentin für demenziell erkrankte Menschen. Steckt wohl alles noch etwas in den Kinderschuhen. Meine Ausbildung habe ich mit gut bzw. sehr gut abschlossen. Bin mal gespannt was sich jetzt so alles tut. Würde ja auch gerne selbständig arbeiten, aber ganz so selbständig geht ja wohl auch nicht lt. AOK in Eisenberg.
    Na ja, werde mal berichten wie es weiter geht.

    Liebe Grüsse
    Brille18

    Nicht möglich! Nicht möglich!

  8. #8
    Aktives Forenmitglied Avatar von Sr. Käthe

    Beruf
    Altenpflegerin
    Bereich
    Stationär
    Registriert
    03.04.2009
    Beiträge
    220

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 1/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Dein Aufgabenbereich sollte aber klar festgelegt sein, ist ja von den finanzierenden Kassen so vorgeschrieben. Wenn du diese Weiterbildung abgeschlossen hast, gibt´s da auch keine Diskussionen. Finanziert nach§87b ist eben so, wie´s ist.

    Natürlich wird es Träger geben, die sowohl das eine als auch das andere wollen(fällt mir grad einer zu ein ).. aber trotzdem ist deine Berufbeschreibung ganz klar, und deswegen: Halte dich dran!!

    Für die Menschen,die du in Zukunft betreuen sollst, bist du ganz wichtig, und manchmal die einzige Möglichkeit ,außerhalb der Pflege, zwischenmenschlichen Kontakt aufzunehmen.

    Alles Gute, Brille, und auch allen anderen "Betreuungskräften"

    Wir und "unsere" zu Pflegenden brauchen euch!

    Liebe Grüße;Käthe

    Nicht möglich! Nicht möglich!

  9. #9
    Registriertes Forenmitglied Avatar von Brille18

    Beruf
    Betreuungsassistentin
    Bereich
    Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Registriert
    19.11.2006
    Beiträge
    12

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 0/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Hallo Käthe,

    vielen Dank für deine wirklich netten Worte. Ich sehe das genau so, ich lasse mich nicht entmutigen, wenn auch der erste Versuch fehlgeschlagen ist. So Aussagen wie: "die Alte zählt nicht zu dem Betreuungskreis nach 87 b, kümmere dich um die anderen bei denen es bezahlt wird" ist eine sehr ernüchternde Aussage.
    Aber grundsätzlich finde ich die Richtung schon gut und ich werde auch dementsprechend tätig werden, ob nun innerhalb eines Seniorenheimes oder ambulant.
    Ich werde berichten.
    Liebe Grüsse
    Brille18

    Nicht möglich! Nicht möglich!

  10. #10
    Passives Forenmitglied Avatar von XPegasusX

    Beruf
    Betreuungsassistent
    Bereich
    BA
    Registriert
    05.12.2009
    Beiträge
    1

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 0/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: Senioren-Betreuung - nicht pflegerische Bereich - was muss ich beachten?

    Hallo erstmal hier im Forum,

    bin auch gerade erst frisch geschulter Betreuungsassistent und fand den Kurs bei der Caritas richtig gut. :-)
    Dass man in vielen,vielen Pflegeheimen die BA's für Küchendienste usw. hernimmt, habe ich im Kurs leider auch viel zu oft gehört.
    Aber wie bereits erwähnt: Das ganze steckt noch in den Kinderschuhen. :-)
    Wenn die KK das mitbekommen gibts von denen erst mal Ärger und wenn die Heime so weitermachen richtig Ärger. Denk ich mir mal so^^

    Im Internet gibts übrigens einen Treffpunkt für Betreuungsassistenten unter


    Gruß
    XPegasusX

    Nicht möglich! Nicht möglich!

Direkt antworten Direkt antworten

Bereits registriert? Dann bitte erst einloggen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Outsourcing - Was muss die MAV beachten?
    Von Arkam im Forum Arbeitsrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 17:02
  2. Hilfe, ich muss eine Facharbeit schreiben und komm nicht weiter!
    Von Grüner Frsoch im Forum Ambulante Altenpflege
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 14:13
  3. Betreuung von Senioren - Geschäftsneugründung
    Von Pflege-Barney im Forum Ambulante Altenpflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 23:38
  4. Steckbeckenspüle MUSS nicht überpüft werden ?
    Von Chef de Saucier im Forum Hygiene
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 10:34

Häufigste Suchbegriffe

seniorenbetreuung ausbildung

betreuung von senioren

betreuung alter menschen

seniorenbetreuer

Betreuung Senioren

seniorenbetreuer ausbildung

seniorenbetreuerin

alte menschen betreuen

Betreuung alterer menschen

betreuung für senioren

senioren betreuen

betreuungsassistent ausbildung nrw

betreuer fur senioren

seniorenbetreuerin ausbildung

betreuung von alten menschen

ausbildung seniorenbetreuung

betreuerin für senioren

betreuung für senioren

altere menschen betreuen

betreuer für alte menschen

betreuerin fur senioren

betreuer für senioren

ausbildung seniorenbetreuer

betreuung alte menschen

betreuer senioren

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Seitenanfang