+ Antworten + Neues Thema starten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Passives Forenmitglied Avatar von Aydan

    Beruf
    DGKS
    Bereich
    Langzeitbeatmung
    Registriert
    17.03.2009
    Beiträge
    1

    Standard Transdermale Schmerzpflaster

    Bei uns auf der Station wird in letzter Zeit immer wieder darüber diskutiert wie und wo ein Transdermales Schmerzpflaster (z.B. Durogesic) geklebt werden darf.
    Ich weiß, dass bei jedem Wechsel die Stelle gewechselt werden muss, aber einige meiner Kollegen meinen man darf es nicht in Herz-Nähe (sprich nicht im Brustbereich) kleben. Gibt es dazu irgendwo Info?

  2. #2
    rvq
    rvq ist offline
    Registriertes Forenmitglied Avatar von rvq

    Beruf
    Krankenpfleger (stellv. PDL)
    Bereich
    Hauskrankenpflege
    Registriert
    02.08.2005
    Beiträge
    41

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Also die Pflaster können auch als selbstmedikation verwendet werden und ich könnte es mir nicht selbst auf rücken kleben. In den Packungen von ratiopharm und 1aPharma liegen hinweise für Patienten bei auf denen eindeutig zu sehen ist das die Pflaster dort auf der Brust kleben. Auf dem Rücken ist das Herz doch auch nicht weiter weg *grins*.
    ambulante Pflege!

  3. #3
    Registriertes Forenmitglied Avatar von Schatti

    Beruf
    Apotheker
    Bereich
    Klinik
    Registriert
    28.12.2008
    Beiträge
    22

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Hallo,

    man sollte nach Möglichkeit eine Stelle wählen, die eine Fettschicht aufweist, sonst wird's schwer mit "Depot-Bildung". Also bitte nicht auf Stellen wo sinnbildlich drunter der blanke Knochen spürbar ist.

    Ansonsten sind mir keine Einschränkungen bekannt.

    Gruß,
    Schatti

  4. #4
    Aktives Forenmitglied Avatar von SaarNadja

    Beruf
    Altenpflegerin, WBL, stellv. PDL, Mentorin
    Bereich
    stat. Altenhilfe
    Registriert
    05.08.2006
    Beiträge
    175

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Moin!

    Ich schließe mich meinen Vorschreiben und ergänze noch:
    Man darf diese Pflaster nicht auf stark behaarte Stellen kleben - vorher rasieren.

    Frohes Schaffen
    Nadja
    Man soll nicht schlechter über andere denken, als man selbst ist.

  5. #5
    Aktives Forenmitglied Avatar von paros

    Beruf
    Pflegedienstleitung
    Bereich
    Seniorenheim 150 Bewohner
    Registriert
    21.09.2006
    Alter
    49
    Beiträge
    53

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Hallo,
    bitte nicht rasieren sondern lieber kürzen- wegen der Microverletzungen.
    Zur Zeit wird gerade eroiert, ob bei Betagten Pat.die Wirkung wegen der veränderten Resorbtion der " Altershaut" o.k. ist- weiß jemand etwas konkretes darüber??
    LG

  6. #6
    Aktives Forenmitglied Avatar von cosmosis

    Beruf
    Altenpflegerin
    Bereich
    Pflege/ Nachtdienst, z.Zt. Weiterbildung zur Fachkraft für Gerontopsychiatrie
    Registriert
    06.03.2008
    Alter
    38
    Beiträge
    52

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Hallo Paros,

    im Zuge meiner Fachweiterbildung habe ich jetzt gelernt, dass es gerade bei Altershaut wichtig ist, das sie gut gecremt wird - ABER: nicht mit einer stark fettenden Hautlotion für trockene Haut, sonder besser mit einer Lotion für normale Haut. Laut unserem Dozenten wäre dies ausreichend. Wichtig zu wissen ist, dass Fentanyl fettlöslich ist - ergo wird auch Fett zum herauslösen aus dem Pflaster benötigt.
    Ebenso sollte das Pflaster auch auf ein Areal geklebt werden, wo ausreichend Subkutanes Fett vorhanden ist. Es ist also auch denkbar, das Pflaster auf den Oberarm zu kleben.
    Liebe Grüße
    Cos

    Wenn Fehler passieren, frage nicht wem, sondern warum.

    Mitglied des DBfK

  7. #7
    Registriertes Forenmitglied Avatar von bastian_anja

    Beruf
    Krankenpfleger/Praxisanleiter
    Bereich
    Chirurgische Intensivstation
    Registriert
    21.02.2009
    Alter
    40
    Beiträge
    21

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Zitat Zitat von cosmosis Beitrag anzeigen
    Hallo Paros,

    im Zuge meiner Fachweiterbildung habe ich jetzt gelernt, dass es gerade bei Altershaut wichtig ist, das sie gut gecremt wird - ABER: nicht mit einer stark fettenden Hautlotion für trockene Haut, sonder besser mit einer Lotion für normale Haut. Laut unserem Dozenten wäre dies ausreichend. Wichtig zu wissen ist, dass Fentanyl fettlöslich ist - ergo wird auch Fett zum herauslösen aus dem Pflaster benötigt.
    Ebenso sollte das Pflaster auch auf ein Areal geklebt werden, wo ausreichend Subkutanes Fett vorhanden ist. Es ist also auch denkbar, das Pflaster auf den Oberarm zu kleben.
    Hallo cosmosis,

    ich habe 10 Jahre auf einer Onkologischen Station gearbeitet, das kleben/wechseln von Fentanyl Pflastern war unser Tagesgeschäft! Das Fentanyl Pflaster Fett zum auslösen des Wirkstoffes brauchen, habe ich noch nie gehört. Vorallem nicht das man die Haut gut eincremen muß, da die Pflaster auf eingecremter Haut überhaubt nicht mehr kleben! Ein guter Kontakt zur Haut ist wichtig für den Wirkstoff austausch. Ausserdem regelt die Klebemembran bei richtigem Hautkontakt die Abgabe der Wirkstoffmenge, d.h. die Membran läßt nur eine bestimmte Dosis pro Stunde an die Haut gelangen. Fentanyl Pflaster können auf alle großen Muskeln geklebt werden, d.h. Brust, Rücken, Oberarme oder Oberschenkel. Die Herznähe spielt dabei keine Rolle, da der Wirkstoff von den Oberflächliche Hautgefäßen weg transportiert wird und nicht bis zum Herz durchdringt.

    LG Bastian.

  8. #8
    Aktives Forenmitglied Avatar von neuro77

    Beruf
    Fachkrankenpfleger A/I
    Bereich
    Intensivstation
    Registriert
    10.08.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    85

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Zu allem Überfluss, habe ich letzte Woche bei einer Pharma-Fobi gelernt, das ein Fentanylpflaster nicht geklebt werden darf, wo potentiell eine Defi-Elektrode landen könnte also linke Flanke, rechte Subclavia-Region, da sich angeblich das Pflaster verpuffen könnte, sprich in die Luft gehen und böse Verbrennungen hinterlassen
    Lachen bei der Arbeit ? ! -> Muss sein, das Leben ist schon ernst genug

  9. #9
    Aktives Forenmitglied Avatar von cosmosis

    Beruf
    Altenpflegerin
    Bereich
    Pflege/ Nachtdienst, z.Zt. Weiterbildung zur Fachkraft für Gerontopsychiatrie
    Registriert
    06.03.2008
    Alter
    38
    Beiträge
    52

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Zitat Zitat von bastian_anja Beitrag anzeigen
    Hallo cosmosis,

    ich habe 10 Jahre auf einer Onkologischen Station gearbeitet, das kleben/wechseln von Fentanyl Pflastern war unser Tagesgeschäft! Das Fentanyl Pflaster Fett zum auslösen des Wirkstoffes brauchen, habe ich noch nie gehört. Vorallem nicht das man die Haut gut eincremen muß, da die Pflaster auf eingecremter Haut überhaubt nicht mehr kleben! Ein guter Kontakt zur Haut ist wichtig für den Wirkstoff austausch. Ausserdem regelt die Klebemembran bei richtigem Hautkontakt die Abgabe der Wirkstoffmenge, d.h. die Membran läßt nur eine bestimmte Dosis pro Stunde an die Haut gelangen. Fentanyl Pflaster können auf alle großen Muskeln geklebt werden, d.h. Brust, Rücken, Oberarme oder Oberschenkel. Die Herznähe spielt dabei keine Rolle, da der Wirkstoff von den Oberflächliche Hautgefäßen weg transportiert wird und nicht bis zum Herz durchdringt.

    LG Bastian.
    Hallo Bastian,
    ich fürchte du hast mich falsch verstanden - aber macht ja nichts. Das gut gecremt werden bezieht sich darauf, das die Haut regelmässig eingecremt werden muß - logischerweise muß die Lotion vorher einziehen, bevor ein neues Pflaster geklebt werden kann, da es sich ja sonst ablöst. Im übrigen ist Fentanyl und Burprenorphin lipophil - daher wird das Hautfett benötigt um den Wirkstoff aus den Polymerketten herauszulösen.
    Vom Klebe auf die Brust kann ich dir leider nur aus Erfahrung sagen, dass es zu richtig bösen Ausschlägen kommen kann, da hier die Haut sehr dünn ist, desweiteren ist an der so gut wie kein subkutanes Fett mehr vorhanden. Ergo, der Wirkstoff kann überhaupt nicht aufgenommen werden bzw. die Aufnahme ist erschwert. Im Höchstfall kann man das bei sehr adipösen Patienten kleben.........

  10. #10
    Registriertes Forenmitglied Avatar von Christina Buhles

    Beruf
    Krankenschwester für Onkologie
    Bereich
    Hämatologie/Onkologie, Uniklinik Ulm
    Registriert
    20.07.2004
    Beiträge
    6

    Standard Re: Transdermale Schmerzpflaster

    Gute Stellen sind Oberarm und OberschenkelAussenseite, dqa Pat. da auch selber hinkommen Mfg

Direkt antworten Direkt antworten

Bereits registriert? Dann bitte erst einloggen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Häufigste Suchbegriffe

durogesic schmerzpflaster

schmerzpflaster kleben

fentanyl pflaster kleben

schmerzpflaster durogesic

fentanyl pflaster wohin kleben

transdermale schmerzpflaster

schmerzpflaster wohin kleben

schmerzpflaster teilen

schmerzpflaster fentanyl

fentanyl pflaster wo kleben

schmerzpflaster richtig kleben

fentanyl pflaster richtig kleben

schmerzpflaster rücken

fentanyl pflaster wo aufkleben

- fentanyl pflaster richtig kleben

fentanyl pflaster aufkleben

Transdermales schmerzPflaster

fentanylpflaster kleben

BTM pflaster kleben

Wo klebt man Schmerzpflaster

schmerzpflaster wechseln

schmerzpflaster wechsel

durogesic pflaster kleben

schmerzpflaster fentanyl aufkleben

standard fentanyl pflaster

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Seitenanfang