+ Antworten + Neues Thema starten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12
  1. #11
    Registriertes Forenmitglied Avatar von BieneMaja80

    Beruf
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Bereich
    Intensivpflege
    Registriert
    10.04.2009
    Beiträge
    7

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 5/0
    Vergeben: 0/0

    Standard Re: ernährung bei beatmung

    Hallo georgie,

    anhand Deines Bsp., sieht man ganz deutlich, warum wir dringend den neuen Expertenstandard in den Einrichtungen benötigen. Mangelernährung ist ein großes Thema.
    Wir als zuständiges Pflegepersonal stehen immer in erster Linie in der Pflicht für das Wohl unserer Klienten zu sorgen....aber wie umsetzen, wenn man keine Unterstützung bekommt???
    Ich habe mir in meiner Springertätigkeit angewöhnt, wenn ich bei A nicht weiter komme zu B oder C auszuweichen. Sucht euch eine Ernährungsschwester und lasst Euch richtig beraten, dies sollte natürlich auch im Vorfeld mit dem zuständigen Kinderarzt besprochen werden, nicht das er sich hintergangen fühlt. Wir sind dafür da, den Arzt zu unterstützen und ihm Helfer zu sein...wenn er nicht weiter weiß ;-)
    Viel Glück....

    Nicht möglich! Nicht möglich!


  2. #12
    Registriertes Forenmitglied Avatar von dacoach

    Beruf
    Fachpfleger u. Therapeut; der mit der roten Nase
    Bereich
    Amb. Palliativdienst
    Registriert
    15.03.2010
    Beiträge
    35

    Beitrags-Bewertungen:
    Erhalten: 1/0
    Vergeben: 0/0

    Standard AW: Re: ernährung bei beatmung

    Auch wenn dieses Thema 10 Monate brach lag, finde ich es doch wichtig zu antworten.
    Ich bin gerade in der Qualifizierung zum "Pflegeexperten für außerklinische Beatmung". Dort lernt man auch etwas über die Ernährung, welche u.a. vom körperlichen Zustand und (Begleit-)Erkrankungen abhängig. Selten kommt bei Erwachsenen dabei mehr herum, als die üblichen 1500 - 2000 kcal/d. Übergewichtige brauchen schon etwas mehr. Beim Kind sieht es nicht viel anders aus.

    Auch wenn der Pat. eine PEG hat, braucht er keine spezielle Ernährung von Abbott, Fresenius und Co. Die wollen nur Umsatz machen. Wer eine Moulinette einsetzt, kann die (Sonden-)Kost aus den Dingen herstellen, die der Pat. sonst gerne gegessen hätte. Für eine PEG muss man ganze nur dünn genug bekommen, damit es die PEG nicht verstopft. Ansonsten Mund auf und bei OK-Hochlage 4-6 Bolusgaben am Tag und der Pat. hat ein Sättigungsgefühl und weniger Probleme mit dem Abführen.
    Lasst euch mal bei Vorwerk beraten (das meine ich Ernst! -> Thermomix), oder sprecht mit einer Ernährungsberatung.

    Viel Spaß!

    Nicht möglich! Nicht möglich!
    Geändert von dacoach (13.09.2010 um 04:52 Uhr)
    Wir sehen uns wieder! (H.D. Hüsch)
    Das Beste kommt noch! (mein Opa Hermann)
    Ich hoffe beide haben recht...

Direkt antworten Direkt antworten

Bereits registriert? Dann bitte erst einloggen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ernährung
    Von nero444 im Forum Intensivpflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 22:54
  2. künstliche Ernährung
    Von mary_1604 im Forum Innere Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 19:25
  3. Antibiotika und Ernährung
    Von greeneyed im Forum Innere Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2006, 06:18
  4. Ernährung, PEG
    Von apothekerin im Forum Pharmakologie & Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 16:44

Häufigste Suchbegriffe

kalorienbedarf beatmung

essen bei beatmung

ernährung bei beatmung

kalorienbedarf bei beatmungspatienten

ernährung Beatmung

Ernährung beatmeter Patienten

beatmungspatienten ernährung

kalorienbedarf beatmeter patient

morobrei kcal

essen mit beatmung

kalorienbedarf bei beatmung

kalorienbedarf beatmet

orale ernährung bei beatmung

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Seitenanfang