+ Antworten + Neues Thema starten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Passives Forenmitglied Avatar von DaDoDa

    Beruf
    Altenpflegerin
    Bereich
    Stationär
    Registriert
    10.12.2009
    Beiträge
    2

    Standard Zur Weihnachtsfeier des Heimes

    Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage.

    Es geht darum das ich in einem Altenheim arbeite und das uns nun per "Anordung" gesagt wurde, dass alle Mitarbeiter an der Weihnachtsfeier unseres Heimes teilnehmen müssen. Ich meine damit jetzt nicht die Mitarbeiterfeier, sondern eben jene vom Haus aus für die Bewohner und Angehörigen.

    Alle Mitarbeiter sollen also Mittags im Heim sein und helfen die Bewohner schick zu machen und dergleichen.

    Nun habe ich an dem WE frei und eigentlich auch schon was geplant und nun heißt es einfach, das wird hier so gehandhabt und fertig.

    Muss ich wirklich aus meinem Frei kommen, wohlgemerkt nicht weil ich einen regulären Dienst schieben soll, sondern weil ich bei der Weihnachtsfeier "mithelfen" soll. Ich meine wenn es nun um eine Dienstübernahme ginge, ok. Fort- und Weiterbildungen sind bei uns auch vertraglich verpflichtend, auch kein Problem. Aber können die einfach sagen, so wird das gemacht, ist eine Anordnung und fertig?

    Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

    Gruß

    DaDoDA


  2. #2
    Erfahrenes Forenmitglied Avatar von SchwesterWolfgang

    Beruf
    Krankenpfleger
    Bereich
    Altenpflegeheim
    Registriert
    29.11.2008
    Beiträge
    1.012

    Standard Re: Zur Weihnachtsfeier des Heimes

    . . . Frage 1: was für ein Träger (kommunal, privat oder kirchlich)? Frage zwei: gibt es einen Tarifvertrag? Frage 3: gibt es einen Betriebsrat oder MAV? Frage 4: was steht im Arbeitsvertrag? . . .

  3. #3
    Passives Forenmitglied
    Themenstarter/-in
    Avatar von DaDoDa

    Beruf
    Altenpflegerin
    Bereich
    Stationär
    Registriert
    10.12.2009
    Beiträge
    2

    Standard Re: Zur Weihnachtsfeier des Heimes

    Zitat Zitat von SchwesterWolfgang Beitrag anzeigen
    . . . Frage 1: was für ein Träger (kommunal, privat oder kirchlich)? Frage zwei: gibt es einen Tarifvertrag? Frage 3: gibt es einen Betriebsrat oder MAV? Frage 4: was steht im Arbeitsvertrag? . . .
    1. Ist ein privater Träger.
    2. Ist wohl ein Eigenkonstrukt.
    3. Nein, gibt es nicht.
    4. Im AV steht das ich eben verpflichtet bin an Fort- und Weiterbildungen teilzunehmen und natürlich das ich eben meine Stunden abzuleisten habe und ggf. aber auch Mehrarbeit anfallen kann, die ich dann eben anderweitig abbauen soll.

    Allerdings habe ich keine Passage gefunden das ich verpflichtet bin "ehrenamtlich" aus meiner Freizeit zu kommen und dort mitzuhelfen. Wobei angemerkt sei das bei der letzten Feier die wir hatten davon noch nicht die Rede war und meine Kollegin und ich den Spätdienst alleine stemmen mussten obwohl wir eigentlich hätten drei seien sollen.

    Das ist es ja was mir besonders aufstößt, an dem Tag war es nichtmal möglich das der Dienst so besetzt wird wie es sein sollte und nun auf einmal kommt man damit an.

  4. #4
    Erfahrenes Forenmitglied Avatar von SchwesterWolfgang

    Beruf
    Krankenpfleger
    Bereich
    Altenpflegeheim
    Registriert
    29.11.2008
    Beiträge
    1.012

    Standard Re: Zur Weihnachtsfeier des Heimes

    . . . nächste ergänzende Frage wäre, woraus Du schließt, dass der Einsatz "ehrenamtlich" sein soll. Wenn die Zeit bezahlt würde, könnte man das nämlich als Arbeitgeber locker unter die vereinbarte Mehrarbeit verbuchen.
    Nur einen Haken gibt es: wenn Du Frei im Plan stehen und Dir bereits was vorgenommen hast, dann ist die Anordnung anscheinend später gekommen, als der Dienstplan und stellt somit eine Änderung des bestehenden Planes dar.
    Da es keinen TV und keinen Träger gibt, gelten für Euch die gesetzlichen Mindestanforderungen. Und im § 106 GewO steht, dass der Arbeitgeber die Arbeitszeit nach billigem Ermessen festlegt (Direktionsrecht). Dieses ist mit der Erstellung des bekannt gegebenen Dienstplanes ausgeschöpft. Spätere Änderungen sind nur im beiderseitigen Einvernehmen möglich. Und gerade in diesem Fall könnte man durchaus berechtigt ins Feld führen, dass bei Erstellung des Planes bestimmt schon das Datum der Feier bekannt gewesen ist, man dieses also schon bei der Planung hätte berücksichtigen können. Trotzdem würde ich mich wegen einer Weigerung an Deiner Stelle sicherheitshalber mit einem Fach- Anwalt für Arbeitsrecht (wenn Du eine Rechtsschutzversicherung hast) oder mit der Rechtsabteilung der Gewerkschaft (wenn Du Mitglied bist) in Verbindung setzen. Hast Du beides nicht, musst Du Dir gut überlegen, ob Du Dir eine evtl. nachfolgende Kündigung leisten kannst. Wenn ja, dann zeig die Zähne, weigere Dich und warte ab, was passiert, wenn nicht, würde ich Dir empfehlen, für dieses mal klein beizugeben und schleunigst entweder der Gewerkschaft beizutreten, oder eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen. Sich einem privaten Arbeitgeber ohne Schutz auszuliefern, wäre nämlich schon recht leichtsinnig und mit einer Geisterfahrt mit dem Fahrrad auf einer Autobahn während des Freitag-Nachmittags- Berufspendlerverkehrs gleichzusetzen.

    Eine Anordnung von "ehrenamtlichen", also unbezahlten Einsätzen hingegen ist dem Arbeitgeber nicht möglich, wenn solches nicht im Arbeitsvertrag vereinbart ist. Diese kannst Du rundweg ohne ernsthafte Gefahr der Kündigung ablehnen, mit dem Hinweis auf den Arbeitsvertrag. Sollte eine solche frecherweise doch ausgesprochen werden, kannst Du ganz allein und sogar ohne Anwalt innerhalb von 3 Wochen beim Arbeitsgericht eine Kündigungsschutzklage einreichen und wirst diese auch mit 99,99 %-iger Sicherheit gewinnen.

    Aber eins muss Dir klar sein: es ist nicht anzunehmen, dass der Arbeitgeber eine Weigerung hinnimmt, sich bei Dir für sein Fehlverhalten entschuldigt und alles bei einem gemeinsamen Glas Glühwein vergisst . . .

Direkt antworten Direkt antworten

Bereits registriert? Dann bitte erst einloggen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ideen f. Weihnachtsfeier im Altenheim
    Von cocolores im Forum Altenpflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 19:19
  2. Neueröffnung eines Heimes
    Von Amanda00 im Forum Pflegedienstleitung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 21:49
  3. gesetzl. Grundlagen zum betreiben eines Heimes
    Von BMG77 im Forum Altenpflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 09:30

Häufigste Suchbegriffe

weihnachtsfeier im altenheim

planung einer weihnachtsfeier im altenheim

weihnachtsfeier altenheim

weihnachtsfeier ideen altenheim

weihnachtsfeier altenheim ideen

ideen weihnachtsfeier altenheim

ideen für weihnachtsfeier im altenheim

ideen f weihnachtsfeier im altenheim

ideen für weihnachtsfeier im seniorenheim

planung feier altenheim

weihnachtsfeier im pflegeheim planen

ideen für weihnachtsfeier im altenheim

fest planen im altenheim

weihnachtsfeier im seniorenheim planen

wie pLane ich eine weihnachtsfeier im seniorenheim

gestaltung weihnachtsfeier im pflegeheim

planung einer weihnachtsfeier

ideen für weihnachtsfeier altenheim

organisationsablauf einer weihnachtsfeier im pflegeheim

ideen zur weihnachtsfeier im altenheim

begrüßungsrede weihnachtsfeier altenheim

weihnachtsfeier ideen seniorenheim

altenpflege weihnachtsfeier planen

Adventsfeier im Altenheim

weihnachtsfeier im altenheim ideen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Seitenanfang