+ Antworten + Neues Thema starten
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Aktives Forenmitglied Avatar von gabymaus_64

    Beruf
    Kinderkrankenschwester
    Bereich
    ambulante Intensiv- und Beatmungspflege
    Registriert
    29.02.2008
    Alter
    49
    Beiträge
    80

    Standard Modulsystem, gekürzte Fassung der AEDLs nach Krohwinkel?

    Hallo,
    mir brummt der Kopf beim Thema Pflegeplanung weil ich bisher in der Kinderkrankenpflege auf Grund der geringen Verweildauer der Kinder nichts mit Pflegeplanung zu tun hatte. Anfang des Monats habe ich in die Altenpflege gewechselt und nun steh ich da: kein Plan von Pflegeplanung! Meine Ausbildung liegt schon über 20 Jahre zurück und das Thema Pflegeplanung wurde dort nur angekratzt.
    Hab versucht mich durch zu googeln, viel gelesen, ein bisschen schlauer geworden, aber nicht wirklich das Richtige gefunden. Deshalb hier meine Frage: Kann mir irgendjemand das Modulsystem nach AEDL in wenigen Worten verständlich erklären?
    Was ich weiß: Es gibt insgesamt 7 Module:
    Modul 1 Allgemein beeinflussende Faktoren -
    hier werden alle Ressourcen und Probleme beschrieben, die vom Bewohner bekannt sind, Pflegeziele und Maßnahmen brauchen nicht erarbeitet werden. Alle weiteren Module bauen auf dieses Modul auf, ich kann beispielsweise in Modul 2 bei den Ressourcen auf Modul 1 verweisen.
    Modul 2 Intervalltätigkeiten -
    hier werden alle Probleme mit wiederkehrenden Tätigkeiten des Bewohners beschrieben, aber welche sind das genau? kann nicht alleine duschen? Kann seine Nahrung nicht zubereiten? Gehört ersteres nicht unter Modul 3 und letzteres nicht unter Modul 4?
    Modul 3 Pflegen und Kleiden -
    hier werden alle Probleme die der Bewohner bei der Körperpflege aufweist aufgeführt
    Modul 4 Essen + Trinken, Ausscheiden -
    hier eben alle die Probleme die mit der Nahrungsaufnahme und den Toilettengängen zu tun haben.
    Modul 5 Mobilisierung / Aktivierung -
    und hier? Wie beschreibe ich hier die Probleme eines Bewohners? Könnt ihr Beispiele geben?
    Modul 6 Nächtliche Tätigkeiten -
    dieses Modul wird bei uns von den Nachtwachen ausgearbeitet
    Modul 7 Mitarbeit bei ärztlicher Diagnostik + Therapie -
    und hier? Wie beschreibe ich hier die Probleme eines Bewohners? Könnt ihr Beispiele geben?
    Zum Aufbau der Dokumentationsblätter:
    In Spalte eins werden die Ressourcen und Probleme des Bewohners dokumentiert: z. B. Frau soundso kann sich nicht selbstständig an- und ausziehen
    In Spalte zwei wird das Pflegeziel festgehalten: z. B. saubere vom Bewohner ausgesuchte Kleidung
    In Spalte drei werden die Maßnahmen festegehalten, die zur Erreichung des Pflegeziels nötig sind z. B. der Bewohner wird von PP angeleitet sich zu kleiden und erhält wenn nötig Hilfe
    In der vierten Spalte wird der Evaluationstermin eingetragen -
    in den wenigen Pflegeplanungen, die ich mir verinnerlicht habe steht fast ausschließlich geschrieben: Maßnahmen beibehalten. Aber was ist, wenn sich was geändert hat oder das Pflegeziel erreicht ist?
    Können Pflegeplanungen eigentlich komplett neu geschrieben werden? Ich habe eine Planung, die ist schon drei Jahre alt und viele Dinge stimmen nicht mehr so wirklich. Kann ich diese Planung einfach abheften und eine komplett neue anlegen? Muss ich dabei etwas besonderes beachten?
    Die Pflegestandards müssen wie in die Pflegeplanung eingebracht werden?
    So, viele Fragen, ich hoffe auf viele Antworten, Tipps und auch Internethinweise, die mir weiterhelfen können und bedanke mich schon jetzt für Eure zahlreichen Antworten
    gabymaus_64

  2. #2
    Parasympathisch
    Kein Forenmitglied Avatar von Parasympathisch

    Standard AW: Modulsystem, gekürzte Fassung der AEDLs nach Krohwinkel?

    Hallo!
    Also für mich klingt das so, als ob da ziemlich viel durcheinander gewürfelt wurde - zum einen der Pflegeprozess und zum anderen die AEDL - allerdings scheinen mir die von Dir genannten AEDL modifiziert worden zu sein, was nicht unüblich bei verschiedenen Einrichtungen ist.
    Die "klassischen AEDL" sind:

    • Kommunizieren
    • Sich bewegen
    • Vitale Funktionen des Lebens aufrechterhalten
    • Sich Pflegen
    • Essen und Trinken
    • Ausscheiden
    • Sich kleiden
    • Ruhen und Schlafen
    • Sich beschäftigen
    • Sich als Mann oder Frau fühlen und verhalten
    • Für eine sichere Umgebung sorgen
    • Soziale Bereiche des Lebens sichern
    • Mit existentiellen Erfahrungen des Lebens umgehen

    Nun aber erst einmal zum Pflegeprozess - dieser besteht aus folgenden Schritten:

    1. Informationssammlung
    2. Beschreiben von Problemen und Ressourcen (Ressourcen werden gerne ignoriert...)
    3. Festlegen von Pflegezielen (möglichst kurz, prägnant, präzise mit Datum, bis wann das Ziel erreicht werden soll; Zielformulierung fällt leichter, wenn man in folgender Art schreibt: Herr X soll schmerzfrei sein; Herr X soll tiefen Transfer in den Rollstuhl eigenständig absolvieren)
    4. Planung der Maßnahmen (hier kommen zB prophylaktische Maßnahmen hin)
    5. Durchführung
    6. Evaluation der Pflege (hier soll der gesamte Pflegeprozess zu einem sinnvollen Zeitpunkt noch einmal überprüft werden - hat sich was in der Zwischenzeit geändert? Sind neue Probleme/Ressourcen hinzugekommen etc. - bei Bedarf werden nun die Änderungen eingetragen - die Evaluation wird auch gerne mal komplett weggelassen, was natürlich nicht empfehlenswert ist)

    So - das ist jetzt in aller Kürze der "Pflegeprozess"

    Nun arbeitet Ihr ja anscheinend mit modifizierten AEDL - und Du hast bereits gemerkt, dass das alles nicht wirklich ausgegoren ist. Etwas ketzerisch gesagt "Wie sortiere ich den Menschen X in die verschiedenen AEDL-Kategorien" - oft fällt es einfach schwer, sich für eine bestimmte Kategorie zu entscheiden, weil es in mehrere passen würde oder in gar keine. Weiteres Defizit: man kann diese Planung wunderbar schreiben, ohne den Pat/BW miteinzubeziehen. In allererster Linie sollten die Pflegeziele die Ziele des Patienten sein und nicht von irgendwelchen Pflegekräften fremdformuliert bzw. Probleme aufgezwungen werden.

    Zitat Zitat von gabymaus_64 Beitrag anzeigen
    Modul 1 Allgemein beeinflussende Faktoren -
    hier werden alle Ressourcen und Probleme beschrieben, die vom Bewohner bekannt sind, Pflegeziele und Maßnahmen brauchen nicht erarbeitet werden. Alle weiteren Module bauen auf dieses Modul auf, ich kann beispielsweise in Modul 2 bei den Ressourcen auf Modul 1 verweisen.
    das entspricht ja in etwa den ersten beiden Punkten des Pflegeprozesses - Infosammlung und Beschreiben von Problemen und Ressourcen

    Zitat Zitat von gabymaus_64 Beitrag anzeigen
    Modul 2 Intervalltätigkeiten -
    hier werden alle Probleme mit wiederkehrenden Tätigkeiten des Bewohners beschrieben, aber welche sind das genau? kann nicht alleine duschen? Kann seine Nahrung nicht zubereiten? Gehört ersteres nicht unter Modul 3 und letzteres nicht unter Modul 4?
    tja - das ist so ein Beispiel...letztlich wären beide Varianten "richtig" - ich würde das aber mit den Kollegen absprechen, um eine "Einheitlichkeit der Dokumentation" hereinzubringen.
    Ich persönlich würde die konkreten Module 3 und 4 bevorzugen - mir erschließt sich Sinn und Zweck von diesem Modul 2 auch nicht wirklich...klar, es soll arbeitserleichternd sein - aber es birgt die Gefahr der doppelt und dreifachen Dokumentation innerhalb der AEDL und ich finde das auch ziemlich verwirrend - was genau ist immer wiederkehrend? Wie lange muß das Problem vorliegen? Ich finde, das Problem der "dauerhaften Unterstützung" kann man genauso gut in die anderen AEDL reinbringen.

    Zitat Zitat von gabymaus_64 Beitrag anzeigen
    Modul 3 Pflegen und Kleiden -
    hier werden alle Probleme die der Bewohner bei der Körperpflege aufweist aufgeführt
    Modul 4 Essen + Trinken, Ausscheiden -
    hier eben alle die Probleme die mit der Nahrungsaufnahme und den Toilettengängen zu tun haben.
    ja genau - aber vergiß die Ressourcen nicht

    Zitat Zitat von gabymaus_64 Beitrag anzeigen
    Modul 5 Mobilisierung / Aktivierung -
    und hier? Wie beschreibe ich hier die Probleme eines Bewohners? Könnt ihr Beispiele geben?
    siehe Beispiel von oben
    Problem: Herr X hat Schmerzen beim Transfer in den Rollstuhl und benötigt deshalb Unterstützung
    Maßnahme: mit Herrn X wird der eigenständige Transfer mit dem Rutschbrett eingeübt
    Ziel: Herr X soll tiefen Transfer in den Rollstuhl eigenständig absolvieren (bis 23.Mai - danach erneute Bewertung des Problems)

    Zitat Zitat von gabymaus_64 Beitrag anzeigen
    Modul 7 Mitarbeit bei ärztlicher Diagnostik + Therapie -
    und hier? Wie beschreibe ich hier die Probleme eines Bewohners? Könnt ihr Beispiele geben?
    Dieses Modul ist innerhalb der AEDL mal ganz sinnvoll - in die eigentliche Pflegeplanung soll nach "aktueller Meinung" nichts hinein, was mit ärztlicher Anordnung bzw. Medikamentengabe zu tun hat.
    Problem: Herr X hat Schmerzen
    Ressource: Herr X weiß wie er seine Schmerzen durch erlernte Atemtechnik und Muskelentspannung lindern kann
    Maßnahme: Herrn X die Ressourcen durchführen lassen; ggf Schmerzmedikation lt. AVO


    Zitat Zitat von gabymaus_64 Beitrag anzeigen
    in den wenigen Pflegeplanungen, die ich mir verinnerlicht habe steht fast ausschließlich geschrieben: Maßnahmen beibehalten. Aber was ist, wenn sich was geändert hat oder das Pflegeziel erreicht ist?
    Dann erfordert die veränderte Situation des BW eine Anpassung der Dokumentation.
    Wenn das Pflegeziel erreicht wurde, muß entschieden werden, ob ein Folgeproblem entstanden ist - falls keine Einschränkungen mehr zu erwarten sind, dann kann man dieses Problem auch komplett herausnehmen - einfaches Beispiel:
    Problem: Frau Y braucht durch ihren gebrochenen Arm Unterstützung bei der Körperpflege
    - nun ist der Bruch verheilt, Frau Y kann sich nun wieder selbständig waschen - warum sollte ich das nun in der Pflegeplanung weiter berücksichtigen?

    Zitat Zitat von gabymaus_64 Beitrag anzeigen
    Können Pflegeplanungen eigentlich komplett neu geschrieben werden? Ich habe eine Planung, die ist schon drei Jahre alt und viele Dinge stimmen nicht mehr so wirklich. Kann ich diese Planung einfach abheften und eine komplett neue anlegen? Muss ich dabei etwas besonderes beachten?
    Das hätte schon längst erfolgen sollen! Das ist jetzt kein Vorwurf an Dich - deshalb soll ja auch regelmäßig evaluiert werden: was ist aktuell? was nicht? was muß neu hinzugenommen werden? Eine Erinnerungshilfe ist auch die o.g. "Terminplanung" - zB: Herr X soll das Ziel bis 22.Mai erreicht haben - hat er das nicht erreicht, muß man alles noch einmal überprüfen - reichen die Maßnahmen aus? Neue Probleme/Ressourcen?
    Geändert von Parasympathisch (18.05.2010 um 23:49 Uhr)

  3. #3
    Aktives Forenmitglied
    Themenstarter/-in
    Avatar von gabymaus_64

    Beruf
    Kinderkrankenschwester
    Bereich
    ambulante Intensiv- und Beatmungspflege
    Registriert
    29.02.2008
    Alter
    49
    Beiträge
    80

    Standard AW: Modulsystem, gekürzte Fassung der AEDLs nach Krohwinkel?

    Hallo Parasympatisch,
    gaaanz riiiesigen Dank für deine ausführliche Antwort!
    Ich habe sie bereits kopiert und versuche nun die für mich bestimmten Pflegeplanungen umzusetzen. Mittlerweile habe ich auch viel mehr Informationen von meinen Kollegen erhalten und ich gehe schon etwas gelassener an die Planungen heran. Auch werde ich Ende Juni eine FB besuchen um weiter in dieses Thema herein zu wachsen.

    nochmals ganz lieben Dank!

Direkt antworten Direkt antworten

Bereits registriert? Dann bitte erst einloggen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. AEDLs - Erläuterungen
    Von SaarNadja im Forum Qualitätsmanagement
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 07:36
  2. erwiterte AEDLs nach Abderhalden
    Von maurice im Forum Psychiatrische Pflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 18:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 16:53
  4. Krohwinkel
    Von Mandy Rau im Forum Gesundheits- und Krankenpflege
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 13:33
  5. Krohwinkel
    Von Uli05 im Forum Altenpflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2005, 16:47

Häufigste Suchbegriffe

aedl krohwinkel

pflegeplanung nach krohwinkel beispiele

pflegeplanung formulierungshilfen krohwinkel

aedl nach krohwinkel

pflegeplanung nach modulen

pflegeplanung nach krohwinkel

pflegestandards nach krohwinkel

aedls beispiele

pflegeplanung nach module

krohwinkel aedl

aedl sich kleiden formulierungshilfen

pflegeplanung module

aedl krohwinkel formulierungshilfen

Pflegeplanung Nach Krohwinkel Muster

aedl 2

pflegeplanung krohwinkel formulierungshilfen

pflegeplanung nach modulsystem

beispiel pflegeplanung nach krohwinkel

pflegeplanung modulsystem

aedl probleme ressourcen

aedl beispiele

module pflegeplanung

pflegeplanung nach krohwinkel formulierungshilfen

formulierungshilfen pflegeplanung nach krohwinkel

pflegeplanung krohwinkel beispiele

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Seitenanfang