+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Registriertes Forenmitglied Avatar von bmoloko

    Beruf
    Krankenpfleger
    Bereich
    Neuro ITS
    Registriert
    02.01.2003
    Beiträge
    10
    Dateien
    0
    Uploads
    0
    Sollte man oder sollte man nicht !?

    Sollte man Azubis duzen oder sollte man sich lieber Distanz behalten? Schwieriges Thema !

    Bin sehr auf eure Meinung gespannt

    bmoloko


    Schnellsuche: Auszubildende "duzen"

  2. #2
    Aktives Forenmitglied Avatar von Simon Joerg

    Beruf
    Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
    Bereich
    Krankenpflegeschule
    Registriert
    27.03.2002
    Beiträge
    318
    Dateien
    0
    Uploads
    0
    Hallo bmoloko!
    Erstmal Danke für deine spannende Frage!

    Die Frage ist natürlich auf welches Setting du dich beziehst. Meinst du im Stationsalltag also examiniertes Personal und SchülerInnen oder eher die Schule, also Lehrpersonal und SchülerInnen.

    Wichtig ist auf jedenfall das es einheitlich ist. Also die Person, die duzt, wird natürlich auch geduzt beim Siezen das gleiche....

    Es kann nicht sein, dass SchülerInnen geduzt werden und diese aber andere siezen müssen.

    Grundsätzlich handelt es sich bei Auszubildenden um junge Erwachsene, die ja nun mal gesiezt werden.
    In unserem Berufsfeld ist es aber in der Praxis üblich, sich zu duzen.
    Ich halte es auch so, dass ich die SchülerInnen (nach Rücksprache!) duze und diese mich dann selbstverständlich auch duzen dürfen.
    Es ist verständlich, dass gerade älteres Personal aber auch das "Sie" als wichtig sieht. Dann sollte aber auch klar sein, dass die SchülerInnen auch gesiezt werden.

    Schönen Gruß, Simon

  3. #3
    charleene
    Kein Forenmitglied Avatar von charleene
    Als Schüler unterscheide ich zwischen Schule und Betrieb. Im Betrieb habe ich nichts gegen duzen, da finde ich es sogar recht passend. Unter Kollegen habe ich damit keinerlei Schwierigkeiten.
    In der Schule allerdings ist es mir egal ob man mich nun duzt oder siezt. Eine Dozentin möchte, daß sie uns und wir sie duzen, was mir recht schwer fällt. Lehrer bzw. hier Dozenten sind für mich immernoch Respektspersonen. Nicht, daß ich gegenüber Kollegen weniger Respekt oder Achtung hätte, aber es ist doch ein anderes miteinander. Es mag veraltetes denken sein, aber es erscheint mir unpassend einen Dozenten zu duzen.

    charleene

  4. #4
    Aktives Forenmitglied Avatar von hardl

    Beruf
    Pflegefachmann
    Bereich
    Ambulante psychiatrische Pflege
    Registriert
    24.12.2002
    Alter
    42
    Beiträge
    64
    Dateien
    0
    Uploads
    0
    bmoloko,

    ich kann mich noch an meine Schülerzeit erinnern. Dort war es an der Schule üblich, dass einige Schüler geduzt und andere gesietzt wurden. Ich bin mir nicht ganz im klaren ob es tatsächlich so war, aber ich habe es dann schon ein bisschen als ein "zweiklassen" System empfunden. (Die lieben guten, die man dutzt und die "anderen").
    Mit diesem Thema komme ich seit vielen Jahren nicht so recht auf einen grünen Zweig. Ich möchte mir nicht die freie Entscheidung nehmen lassen und es stehts einheitlich handhaben müssen, dabei muss man sich aber auch im klaren sein, dass die Gefahr der Ungleichbehandlung entsteht.

    Stimmt schwiriges Thema

    Gruß
    Eberhard

  5. #5
    Aktives Forenmitglied Avatar von Simon Joerg

    Beruf
    Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
    Bereich
    Krankenpflegeschule
    Registriert
    27.03.2002
    Beiträge
    318
    Dateien
    0
    Uploads
    0
    Hallo Eberhard,
    na da hast du dir aber ins eigene Fleisch geschnitten ;) !
    Du schreibst, dass du das wechselnde Duzen und Siezen im Unterricht als "Zweiklassensystem" gesehen hast. Aber selber willst du dich nicht festlegen...?Auch wenn du die Gefahr der Ungleichbehandlung siehst, nimm doch mal die Schülerperspektive ein, dann wirst du sie sicher noch deutlicher sehen.

    Ich finde schon man muss sich festlegen, eben um kein "Zweiklassensystem" zu haben. Sollte das Duzen favorisiert werden, so sollte man aber die SchülerInnen fragen, ob ihnen das Recht ist.
    So halte ich es jedenfalls für mich und komme damit gut zurecht. Bei mir ist es allerdings so, dass ich praktische Anleitungen mache, da ist das "Du" o.k., zusätzlich unterrichte ich auch, da wäre mir manches mal das "Sie" lieber, aber beides geht halt nicht. Die Ansprache ist ja eine "Beziehungssache" und die ist eben nicht vom Ort abhängig.

    Schöne Grüße,
    Simon
    ;) ;)

    [ 14. Januar 2003 20:01: Beitrag editiert von Simon Joerg ]

  6. #6
    Aktives Forenmitglied Avatar von hardl

    Beruf
    Pflegefachmann
    Bereich
    Ambulante psychiatrische Pflege
    Registriert
    24.12.2002
    Alter
    42
    Beiträge
    64
    Dateien
    0
    Uploads
    0
    Hi Simon

    ich gebe dir ja recht! Da habe ich mich falsch ausgedrückt. In einer Klasse muss man sich tatsächlich für das eine oder andere Entscheiden, ohne Frage. Eben der zwei "Klassen" wegen und es sollten alle Beteiligten mitentscheiden können ob du oder sie.
    Bei uns auf Station kommt diese Diskussion momentan immer wieder auf den Tisch, allerdings im Umgang mit Patienten, was hier ja nicht ganz zu diesem Thema passt, aber da möchte ich mich einfach nicht kompromisslos festlegen lassen. Die beiden Dinge habe ich in meinem letzen Beitrag in einen Topf geschmissen. Tut mir leid, bemühe mich in Zukunft um mehr Klarheit.

    Viele Grüße
    Eberhard

  7. #7
    Allgemeine Krankenpflege - Neurologie Avatar von Marc Baumann

    Beruf
    Krankenpfleger
    Bereich
    Neurologie
    Registriert
    17.11.2000
    Beiträge
    520
    Dateien
    0
    Uploads
    0
    Hallo,

    es gibt meiner Meinung nach nur zwei Regeln, welche eingehalten werden müssen:
    <UL TYPE=SQUARE><LI>Wer duzt, wird geduzt.<LI>Ein Dozent, Vorgesetzter, Anleiter etc. muß es konsequent durchhalten.[/list]

    Die letztliche Entscheidung kann man nicht "fremdbestimmen". Natürlich kann es eine Stations- oder Schuldirektive geben: Jeder wird grundsätzlich ge"sie"zt. An diese muß man sich erstmal halten; jedoch gibt es keinen Grund, nicht dagegen zu kämpfen, wenn es einem selbst widerspricht. Ich bin überzeugt, daß die Anrede ein wichtiger Punkt seines eigenen pädagogischen Konzeptes ist, ob als Lehrer oder Anleiter auf Station. Und es ist nicht zu vergessen: Die Ausbildungssituation, in der wir uns befinden, ist dem Bereich "Erwachsenenbildung" zuzurechnen.
    Immer wieder wird das Wort "Achtung" ins Rennen geschickt. Achtung erlangt man jedoch nicht durch Wortspielereien, aber sicher durch Worte und Taten.

    Gruß,
    Marc

  8. #8
    Aktives Forenmitglied Avatar von Simon Joerg

    Beruf
    Krankenpfleger Student der Pflegepädagogik
    Bereich
    Krankenpflegeschule
    Registriert
    27.03.2002
    Beiträge
    318
    Dateien
    0
    Uploads
    0
    Hallo zusammen,

    Eberhard, entschuldigen für falschen Ausdruck musst du dich nun wirklich nicht , auf jeden Fall hat das Klarheit in die Diskussion gebracht, finde ich.
    (Die Anrede von Patienten halte ich übrigens auch für ein hochspannendes Thema, was aber sicher in ein anderes Themengebiet gehört. Hast du, Eberhard, nicht Lust das Thema noch woanders zu eröffnen?)
    Marcs Aussagen kann ich voll zustimmen. Ich würde den zweiten Punkt nur noch erweitern um "...Konsequent durchhalten im "Duzen" und "Siezen" und konsequent im Umgang mit <u>allen</u> SchülerInnen.
    In der Tat hat jeder sein eigenes pädagogisches Konzept oder seine eigene Auffassung von Pädagogik und da spielt die Anrede sicher eine wichtige Rolle.
    Schöne Grüße, Simon

  9. #9
    Allgemeine Krankenpflege - Neurologie Avatar von Marc Baumann

    Beruf
    Krankenpfleger
    Bereich
    Neurologie
    Registriert
    17.11.2000
    Beiträge
    520
    Dateien
    0
    Uploads
    0
    Hi Simon,

    war so gemeint, drum akzeptiert
    Danke.

    Gruß,

    Marc

  10. #10
    Ingo Tschinke
    Kein Forenmitglied Avatar von Ingo Tschinke
    Hallo Simon,

    um das Thema mal von meiner Seite aufzugreifen. Bei uns werden im Team alle Schüler geduzt, weil sich alle Mitglieder des Teams duzen - einzige Ausnahme der Oberarzt, den siezen alle. Gut, dass ist in der Psychiatrie so, also auch nix besonderes, was wir aber generell den Schülern beibringen ist es, dass man immer die Patienten siezt, auf jedem Fall in dem stationären Kontext in dem wir arbeiten.

    Eberhard hatte diese Thematik aufgebracht und wir haben zu dieser Thematik (Eberhard arbeitet wie ich in der Psychiatrie) unter dem Fachbereich zum und zu diskutiert, was das Thema schon etwas angerissen hat. Allerdings wäre der Hinweis nicht schlecht, die Thematik vielleicht als seperates Thema, das duzen von Patienten zu besprechen.

    Die Frage ist nur als allgemeines Thema, um zu thematisieren wie entwürdigend das infantilisieren von älteren Menschen ist, insbesondere von Dementen, oder als Thema für die Innere, Chirugie und Gynäkologie, in denen gleichaltrige Patienten uns das Du abverlangen, weil wir es anderen (die uns sympathisch sind) angeboten haben, es jetzt aber als Distanzverletzend erleben oder in der Psychiatrie, wo gerade Schüler sich Patienten (mit Borderline Syndrom) kaum noch den spaltenden und narzistischen Tücken entziehen können, wenn das du erst einmal angeboten wurde.

    Ich finde das Thema auf allen Ebenen spannend.

    Cheers

    Ingo

Direkt antworten Direkt antworten

Registriert? Dann bitte erst einloggen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 16:52
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 17:41
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 10:49
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 23:35

Häufigste Suchbegriffe

auszubildende duzen

azubis duzen

azubi duzen

Anrede Auszubildende

anrede azubi

Anrede von Auszubildenden

anrede azubis

andere azubis duzen

ansprache auszubildende

azubis siezen

auszubildende siezen

auszubildende duzen siezen

geduzt werden auf englisch

duzen Auszubildende

azubis duzen oder siezen

duzen von auszubildenden

erwachsenenbildung duzen

auszubilden anrede

duzen in der pflege

ausbilder duzt und auszubildender siest

anrede als azubi

duzen als azubi

muss ein azubi sich duzen lassen

sollen auszubildende sich duzen lassen

erwachsenenbildung duzen oder siezen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •